„Totalitären Strukturen im Gewand von Serviceangeboten“

Steffi joggt – ein digitales Gedankenspiel.

Über den social media watchblog Newsletter (zu empfehlen) habe ich gerade vom aktuelle Fall um den Krankenversicherer Generali Versicherungen gelesen. Laut eines Artikels der Süddeutsche Zeitung lockt Generali seine Kunden „mit einer ermäßigten Krankenversicherung, wenn sie per App belegen, dass sie Sport treiben“. Die Autorin Juli Zeh sieht darin den Vorboten von „totalitären Strukturen im Gewand von Serviceangeboten“. Nicht nur sie. Auch ich habe die Befürchtung, dass wir uns mit allen den großartigen technischen Möglichkeiten ein Loch schaufeln, aus dem wir nur noch schwer rauskommen.

Aus aktuellem Anlass daher hier noch einmal mein Beitrag zu den Hashtags:
Steffi joggt – ein digitales Gedankenspiel

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s